FDP Ortsverband Nackenheim

Liberale vor Ort

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Programm

Programm

E-Mail Drucken PDF

Planvolles und zukunftsorientiertes Wachstum:

Die bauliche Entwicklung der Ortsgemeinde bedarf eines zukunftsorientierten Konzepts.

Hierbei ist es zunächst wichtig, den historischen Ortskern zu stärken. Die Ausweisung weiterer Baugebiete werden der Ortsgemeinde derzeit untersagt. Daher ist es notwendig, endlich mit den Verantwortlichen auf Seiten des Landes und des Landkreises Gespräche über die bauliche und infrastrukturelle Zukunft unserer Gemeinde aufzunehmen.

Die infrastrukturelle Zukunft muss sich an den absehbaren Problemstellungen der Gemeinde in diesem Bereich orientieren.

Die Unterführung Bellenäcker muss in einen verkehrstüchtigen Zustand gebracht werden. Hier bedarf es einer Klärung über die Bereitschaft des Landes, Zuschüsse zu gewähren.

Es müssen offizielle Gespräche zwischen der Ortsgemeinde und er Firma Sparflex begonnen werden. Die französische Firma ist Eigentümer des Kapselfabrikgeländes. Das brachliegende Industriegrundstück ist ein Schandfleck und ein ökologisches Risiko für unsere Flora und Fauna. Jegliche Träumereien über die Zukunft dieser Fläche sind solange Utopie, wie nicht Klarheit über die Absichten des Konzerns und den Zustand des Bodens herrscht.

Die FDP Nackenheim ist seit Jahren ein Befürworter eines gemeinschaftlichen VG Bauhofs. In Zeiten leerer Kassen, müssen die Bauhöfe er Gemeinden zusammengelegt und Synergien geschaffen werden. Wir sprechen uns daher dafür aus, dass der Austausch mit den Nachbargemeinden über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit intensiviert und konkretisiert wird.

 

Kultur und Weinbau im 21. Jahrhundert:

Die Landwirte und Kulturvereine sind eigenständig und benötigen grundsätzlich keine Ratschläge der Ortsgemeinde.

Allerdings ist die Gemeindeverwaltung nach unserer Auffassung dafür verantwortlich, den weinbau- und kulturtreibenden ein möglichst angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Das Angebot von Foren zum Austausch über die landwirtschaftliche, kulturelle und gastronomische Zukunft unserer Ortsgemeinde ist derzeit nicht vorhanden. Hier muss Seitens der Verwaltung unbedingt begonnen werden, konzeptionell und nachhaltig zu arbeiten.

 

Zukunftsfähiges Ehrenamt:

Die Strukturen einer Ortsgemeinde wie Nackenheim sind ohne die wertvolle Arbeit ehrenamtlich arbeitender Bürgerinnen und Bürger nicht haltbar. Dies gilt für den kommunalpolitischen wie auch für den Vereinssektor.

Allerdings leiden die nackenheimer Vereine und Parteien unter großen Nachwuchsproblemen. Der Faktor Zeit ist bei Jugendlichen wie auch bei den Erwachsenen hierfür neben der schwindenden Attraktivität des Ehrenamts ausschlaggebend.

Wir beabsichtigen daher eine von der Ortsgemeinde organisierte Umfrage, welche die Bereitschaft und die notwendigen Voraussetzungen für ehrenamtliches Engagement in Erfahrung bringen soll. Teilnehmer dieser Umfrage, als Basis eines gemeinsamen Arbeitskreises aller interessierten Vereine/Verbände/ Parteien etc., sollen alle Bürgerinnen und Bürger ab 14 Jahren sein.

Die Gemeindehalle steht nach unserer Ansicht nicht zum Verkauf. Allerdings bedarf es einer Vermarktunsstrategie um die Auslastung und damit auch die Einnahmensituation zu optimieren. Ein guter Anfang wurde hier mit der Einsetzung eines parteiübergreifenden und bürgeroffenen Arbeitskreises getan.

 

Demografische Entwicklung als eine Grundlage des politischen Handelns:

Nackenheim ist aus demografischer Sicht zur Zeit hervorragend aufgestellt. Das Verhältnis zwischen jungen und älteren Menschen ist nahezu optimal.

Dennoch möchten viele ältere und älter werdende Menschen unserer Gemeinde ihren Lebensabend im gewohnten Umfeld verbringen. Dafür hat die Verwaltung Sorge zu tragen.

Daher ist es wichtig, dass Einkaufsmöglichkeiten, ÖPNV, ärztliche Versorgung und ausreichend breite Füßgängerwege vorhanden sind. Besondere Wichtigkeit kommt aber dem barrierefreien Wohnraum zugute. Dem entsprechend sollte es ddas Bestreben der Gemeinde sein, (entstehende) Baulücken auch durch altersgerechte Wohnformen bebauen zu lassen.
Die FDP Nackenheim spricht sich daher für entsprechende Anreize aus.

 

Verbesserung der Einnahmen als Weg aus den Schulden:

In den vergangenen fünf Jahren wurden die Ausgaben unserer Gemeinde auf das notwendigste reduziert. In den kommenden Jahren gilt es also weiterhin wachsam zu sein und stets jeden Kostenpunkt und jede Investition sorgältig zu prüfen.

Dies wird allerdings nicht reichen, um Nackenheim zu entschulden und haushaltstechnisch für die Zukunft gewappnet zu sein.

Die Gemeinde benötigt höhere Einnahmen. Dies kann eine Kommune unserer Größe vorallem durch Grundstücks- und Liegenschaftsverkäufe sowie durch Steuereinnahmen. Allerdings fehlt uns für hierfür die Zustimmung des Landes RLP, das durch den Raumordnungsplan genau vorgibt, welche Gemeinden expandieren und welche Gemeinden Gewerbeflächen ausweisen dürfen.

Um also zukunftsorientiert arbeiten zu können, muss es zu einer Einigung mit dem Land über die Entwicklung von Nackenheim kommen. Leider verliefen die Gespräche bisher nicht sonderlich zielführend, da weder die SPD ihre Kontakte zur Landesregierung nutzt noch die CDU ihre für unseren Wahlkreis zuständige Landtagsabgeordnete mit ins Boot nimmt.

Es ist genug Zeit verschwendet worden, sodass die FDP Nackenheim konkrete Gespräche zwischen Land und Gemeinde forcieren wird. Der Umstand, dass 2016 Landtagswahlen anstehen, dürfte die Ohren der Regierung und der Abgeordneten sensibilisieren. Zudem fordern wir einen Zusammenschluss mit anderen betroffenen Gemeinden. Nur so lässt sich die notwendige Öffentlichkeit herstellen.

 

 

Unser Programm orientiert sich an den Herausforderungen, denen sich unsere Gemeinde stellen muss. Sollten Sie mit uns über einzelne Punkte diskutieren wollen oder Fragen haben, erreichen Sie uns folgendermaßen:

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Telefon:
06135/932796

Facebook:
https://www.facebook.com/MoritzMergenNackenheim
https://www.facebook.com/steffen.jans
https://www.facebook.com/mario.koppius

Twitter:
https://twitter.com/MoritzMergen
https://twitter.com/SteffenJans
https://twitter.com/MarioKoppius

Für diese Seite ein Lesezeichen setzen!
del.icio.us Digg.com Favoriten.de Google Live Technorati Mister Wong Yahoo Yigg
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 15:34 Uhr  

Umfrage

Wahlperiode 2009-2014: Waren Sie mit der Arbeit der FDP im Gemeinderat Nackenheim zufrieden?
 

Banner